19.05.2009

 

UnternehmerinnenTreff Espelkamp – UTE
Vortrag: Kommunikation macht Karriere
 

Dichter werden geboren – gute Redner werden gemacht.

Zielgerichtete Kommunikation gilt als der Joker für den Unternehmenserfolg. Über 40 Teilnehmer und Teilnehmerinnen kamen ins GAZ, um dem Vortrag Kommunikation macht Karriere von und mit Beate Recker aus Wetschen, Inhaberin von Recker-Training und Führungskräftetrainerin, beizuwohnen. Wer verantwortungsvoll führen will, braucht unterschiedlichste Kompetenzen, um zielgerichtet zu arbeiten und erfolgreich zu sein.

Gesagt bedeutet noch lange nicht gehört -
und gehört noch lange nicht verstanden -
und verstanden noch lange nicht einverstanden -
und einverstanden noch lange nicht angewendet.

Mit der Aussage von Konrad Lorenz begann Beate Recker ihren Vortrag Kommunikation macht Karriere. „Wenn Du begeisterungsfähig bist, kannst Du alles schaffen. Begeisterung ist die Hefe, die Deine Hoffnungen himmelwärts treibt. Begeisterung ist das Blitzen in Deinen Augen, der Schwung Deines Schrittes, der Griff Deiner Hand, die unwiderstehliche Willenskraft und Energie zur Ausführung Deiner Ideen. Begeisterte sind Kämpfer. Sie haben Seelenkräfte. Sie besitzen Standfestigkeit. Begeisterung ist die Grundlage allen Fortschritts. Mit ihr gelingen Leistungen, ohne sie höchstens Ausreden. (Henry Ford).“ Diese Begeisterungsfähigkeit gab Beate Recker mit ihrer erfrischenden, mitreißenden Art an das Publikum weiter. Sie brachte anhand von zahlreichen Beispielen nahe, wie wichtig der bewusste Einsatz der Körpersprache und die wirkungsvolle Kommunikationstechnik sind. Die Körpersprache ist die Königsdisziplin der Kommunikation. Ein souveränes Auftreten lässt sich erlernen. So ist zum Beispiel der Blickkontakt ein Erfolgsfaktor der Kommunikation. Dagegen zählen die eigene Selbstabwertung, das Ausgrenzen anderer Personen, Grenzüberschreitungen oder das Vorhalten der Hand vor den Mund während eines Gesprächs zu den Sympathiekillern. Sie legte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ans Herz: „Sagen Sie JA zum Erfolg! Die Ausstrahlung von Selbstsicherheit und Kompetenz sowie eine stabile Körpersprache sprechen für Sie. Bleiben Sie authentisch und echt. Damit überzeugen Sie!“ Oftmals ist es wichtig, die goldene Mitte zu finden. Anhand eines praktischen Beispiels mit einem Bambusstab machte Beate Recker das Führen und Führen lassen verständlich. Viel zu schnell verging die Zeit und alle Anwesenden waren nach Auswertung eines UTE-Feedbackbogen einig: es war eine sehr gelungene Veranstaltung – die Erwartungen des Abends wurden absolut erfüllt. Hätte Hans Rosenthal in seiner ZDF-Sendung „Dalli Dalli“ seine wiederkehrende Frage an das Publikum „Sie sind der Meinung, das war...?“, gestellt, hätten die Anwesenden begeistert „Spitze!“ gerufen, während Rosenthal seinen bekannten Luftsprung vorgeführt hätte, der sein Markenzeichen war. Alles in allem ein gelungener Abend.

Auszüge aus dem Vortrag sind auf der Internetseite www.ute-web.com als PDF-Dokument einsehbar.

 

Bevor UTE den Sommerurlaub antritt, findet am 16. Juni 2009 um 18.30 Uhr in Sparmeiers Bauerngarten in Rahden ein Klönabend statt. Nach der Begrüßung mit einer Rosenbowle wird Hannelore Sparmeier eine Führung durch den Garten vornehmen. Außerdem besteht die Möglichkeit, einen Eindruck vom Filzkunsthandwerk von Ursula Sparmeier (Dipl.-Ing. Textilveredlung) zu bekommen. Bei einem kleinen Imbiss ist im Anschluss ausreichend Zeit zum Vernetzen und Kennen lernen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten. Es wäre schade, wenn nicht jeder Gast die köstliche Rosenbowle probieren kann. Dieses ist über die Internetseite www.ute-web.com möglich. Telefonisch bei Ruth Graf Büroservice (Tel. 05743/2373) oder Beate Henke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Espelkamp (Tel. 05772/562108). An Kosten für den Abend fallen 10,00 EUR pro Person an.

 

Interessierte Frauen sind bei UTE immer herzlich willkommen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung zu der Veranstaltung gebeten. Dieses ist über die Internetseite www.ute-web.com oder telefonisch bei Beate Henke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Espelkamp, Tel. 05772/562108 oder der Kooperationspartnerin Ruth Graf Büroservice, Tel. 05743/2373, möglich.