18.02.2020

 

UnternehmerinnenTreff Espelkamp – UTE


Vortrag: Wissenswertes über Wein

 

Theorie Weinprobe auf Schloss Benkhausen

Eine Weingeschichte vom Altertum bis zur Neuzeit.

In Espelkamp ist Anneliese Meyer den meisten als Unternehmerin bekannt. Viele wissen nicht, dass sie auch Weinexpertin ist. Nach kurzer Zeit hieß es bereits: Veranstaltung ausgebucht und so durften etwa 25 Gäste einen kurzweiligen Vortrag mit Weinprobe in schöner Umgebung auf Schloss Benkhausen erleben.

Prägend für den Wein sind Böden, Lage und Klima. Ein Riesling-Weißwein, der auf mineralischen bzw. Schieferböden in Deutschland gewachsen ist, schmeckt anders als ein Riesling aus Frankreich und noch einmal anders als ein Chardonnay aus Sizilien. Es gibt große Unterschiede beim Ausbau der Weine zwischen Weiß- und Rotweinen. Auch die Lagerhaltung differenziert erheblich: Vom computergesteuerten Stahltank bis zum Barrique-Fass aus Eiche. Beim Verschluss gibt es immer wieder Meinungsverschiedenheiten. Ist der Korken aus Korkeiche am besten? Aber auch Glasverschlüsse haben Vorteile und der Drehverschluss ist auch für gute Weine durchaus akzeptabel. Was sagt das Etikett aus und wo liegt der Unterschied zwischen einem Wein des Winzers und einer Handelsmarke? Die Unterschiede können erheblich sein – natürlich auch beim Preis. Alle Theorie ist grau – darum war nun zu schmecken, was in den Flaschen aus den unterschiedlichen Regionen steckte. Da hatte jeder naturgemäß seine Vorlieben. Die Gäste des abends waren sich einig: ein informativer, genussvoller Abend, den Anneliese Meyer sehr anschaulich referiert hat.

 

Interessierte Frauen (und Männer), gerne auch Nicht-Unternehmerinnen, sind bei UTE immer herzlich willkommen. Zwecks Planung der Räumlichkeiten wird um Anmeldung gebeten. Anmeldungen zu den Terminen werden bis montags  vor der Veranstaltung, 18.00 h, entgegen genommen. Dieses ist über die Internetseite www.ute-web.com möglich oder telefonisch bei Ruth Graf Büroservice (Tel. 05474 3043935) oder Beate Henke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Espelkamp (Tel. 05772 562-108).

Der Einlass nach 19.30 h ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

 

Von Nichtmitgliedern wird ein Kostenbeitrag von € 10,00 erhoben. Mitgliedsfrauen zahlen € 5,00. Im Preis ist ein Begrüßungsgetränk enthalten.