16.04.2019

 

UnternehmerinnenTreff Espelkamp – UTE


Vortrag: Die Kunst der Motivation - und plötzlich wird es leicht(er)

 

Motivation ändert fast alles – Impulse für ein motiviertes Leben


„Motivation ändert fast alles“ – dies konnten die etwa 35 Teilnehmerinnen des Unternehmerinnentreff Espelkamp (UTE) bei dem Impulsvortrag der Trainerin und Sprachkünstlerin Kirsten Schwert direkt erleben. Denn im Mittelpunkt der Veranstaltung „Die Kunst der Motivation – und plötzlich wird es leicht(er)“ stand nicht die Theorie über Motivation, sondern das Erleben, was sich alles ändert, wenn man für etwas motiviert ist.
„Stellen Sie sich vor, Sie sind für eine Sache hochmotiviert. Was fühlen Sie? Und was wird durch dieses Gefühl alles ausgelöst?“ Dieser Aufgabe stellten sich die Frauen gerne. Und schon füllte ein Lächeln den Raum. „Motivation ist das Gefühl, mit Freude auf dem richtigen Weg zu sein“, erläuterte die Referentin. Und dies drückt sich aus in einer veränderten Ausstrahlung, einer anderen Wahrnehmung und in einem anderen Handeln – plötzlich wird der Mensch getragen von einer unsichtbaren Kraft, die er auch direkt an andere weitergibt: Motivation ist sozusagen ansteckend. Nach dieser „Fühlübung“ erläuterte die Referentin in der ihr ganz eigenen lebendigen Weise, was Motivation unbedingt braucht. „Um motiviert zu sein, braucht der Mensch zwei Erfahrungen: Die Erfahrung von Bedeutung und Sinn. Und die Erfahrung, dass er ein Ziel gut erreichen oder dafür sorgen kann.“
Dabei stellte die Referentin heraus, dass es für jeden Menschen unterschiedlich ist, was für ihn Sinn und Bedeutung schenkt. Doch was jeder Mensch in seinem Tun braucht, ist zum Beispiel das Gefühl, Teil einer Gemeinschaft zu sein. Darum ist es auch so wichtig für Unternehmen, eine kraftvolle Kultur des Miteinanders zu gestalten – unabhängig davon, worum es sonst in dem Unternehmen geht. Was passiert, wenn man sich einer Aufgabe nicht gewachsen fühlt, kennt wahrscheinlich jeder aus seinen eigenen Erfahrungen: „Wenn die Erfahrung fehlt, dass man eine Aufgabe gut schaffen kann, geht unser Gehirn sozusagen in einen Vermeidungsstatus. Plötzlich gibt es so viele Gründe, warum man sich zum Beispiel noch nicht mit dem Projekt beschäftigen kann.“ Doch wie können wir selbst dafür sorgen, dass wir auch an für uns nicht so attraktiven und trotzdem wichtigen Aufgaben motiviert arbeiten? Wie kann man sich in solchen Situationen selbst oder auch Mitarbeitende und andere Menschen motivieren?
Hierfür stellte die Referentin unterschiedlichste Möglichkeiten vor. Dabei durften die Teilnehmenden auch hier direkt die Wirkung von unterschiedlichsten Motivationsimpulsen an eigenen Beispielen erleben. Bei einem gegenseitigen Austausch und der anschließenden Vorstellung breitete sich schließlich das aus, was Motivation immer ist: Eine Anziehungskraft für die ganz eigenen Ziele. Deutlich sichtbar in dem Lächeln der Teilnehmenden. Die Referentin fasste es in ihren Worten zusammen: „Die Kunst der Motivation ist die Kunst, sich selbst und der Welt ein Lächeln zu schenken.“ Ruth Graf zitierte zum Abschluss schmunzelnd die positive Denkweise, die sie selbst des Öfteren anwendet, von KnochiArt: „Scheiße“ – Du musst positiv denken! - „Schöne Scheiße“ – geht doch!

 

Die nächste Veranstaltung ist der Vortrag "Stress erkennen, verstehen, bewältigen" 18. Juni 2019. Am 2. Juli 2019 folgt der UnternehmerinnenTreff Stemwede. Danach ist im August Sommerpause - UTE macht Urlaub. Der nächste Termin ist am am 20. September 2019 das Schinkenfrühstück im Rahmen des City-Festes.

 

Interessierte Frauen (und Männer), gerne auch Nicht-Unternehmerinnen, sind bei UTE immer herzlich willkommen. Zwecks Planung der Räumlichkeiten wird um Anmeldung gebeten. Anmeldungen zu den Terminen werden bis montags  vor der Veranstaltung, 18.00 h, entgegen genommen. Dieses ist über die Internetseite www.ute-web.com möglich oder telefonisch bei Ruth Graf Büroservice (Tel. 05474 3043935) oder Beate Henke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Espelkamp (Tel. 05772 562-108).

Der Einlass nach 19.30 h ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

 

Von Nichtmitgliedern wird ein Kostenbeitrag von € 10,00 erhoben. Mitgliedsfrauen zahlen € 5,00. Im Preis ist ein Begrüßungsgetränk enthalten.