16.01.2018

 

UnternehmerinnenTreff Espelkamp – UTE


Vortrag: Dresscodes im Business - Machen Sie Eindruck durch Ihren Auftritt

 

Rund 40 Besucherinnen und Besucher fanden sich im GAZ ein, um sich Tipps und Tricks für den täglichen Auftritt im Business zu holen. Der UnternehmerinnenTreff Espelkamp (UTE) bot mit der Referentin Birte Steinkamp einen informativen Abend über Kleidung, Dresscodes und stylische Fettnäpfchen. So klärte die Trainerin für Business-Etikette darüber auf, dass sich im Kleiderschrank für den Geschäftsalltag weder Jogginghose noch Leggings befinden sollten. Den oft gut gemeinten Rat von Verkäuferinnen „Das trägt man heute so“, sollte man besonders dann kritisch hinterfragen, wenn eine Jacke nicht zu schließen ist oder wenn die Manschetten gänzlich vom Sakkoärmel verdeckt werden.

„Ob in Ihrem Joballtag, in Gesprächen oder in einer Präsentation – der erste Eindruck entscheidet mit über den Erfolg einer Begegnung“, unterstreicht Steinkamp die Wichtigkeit der Kleidung. Mehr als die Hälfte des ersten Eindruckes ist von der äußeren Erscheinung abhängig. „Damit“, so die Expertin, „wird klar, warum man seiner Garderobe besondere Aufmerksamkeit schenken sollte.“ Wer um die Wirkung einer korrekt eingesetzten Kleidung weiß, bewegt sich sicherer auf dem beruflichen Parkett. Kühle und dunkle Farben wirken besonders seriös und professionell und finden sich hauptsächlich im Dresscode Business Attire wieder. Etwas legerer darf es zugehen, sobald das Wort „casual“ im Dresscode auftaucht. Das bedeutet aber nicht völlige Freiheit in Sachen Farbe und modischem Schnickschnack. Stil ist nicht gleichzusetzen mit Styling und Mode. Wer in immer rascherer Frequenz jedem neuen Modetrend folgt, ist vielleicht im Trend, hat aber noch lange keinen Stil. Außerdem sind neben dem ‚korrekten‘ Dresscode auch die Fragen „Fühle ich mich wohl“ und „Steht es mir?“ wichtig, die stilbewusste Menschen stets mit ‚Ja’ beantworten sollten. Ein schwieriges Thema ist die Frage, ob Jeanshosen mittlerweile salonfähig sind. „In Business-Kleidung hat die Jeans nach wie vor nichts zu suchen. Je nach Branche und Vorgabe des Chefs gehören dunkle schlichte Jeanshosen allerdings in manchen Büros zum Standard. Im Zweifel kleiden Sie sich lieber etwas schicker und verzichten auf Jeans, die einen sonst aufwendigen Look doch schnell zum Freizeitlook degradieren."

Ruth Graf vom UnternehmerinnenTreff Espelkamp bedankt sich für den unterhaltsamen Abend und kennt den ein oder anderen Modefauxpas aus ihrem Alltag als Selbstständige nur zu gut. „Ja, manchmal kratzt es schon an der Glaubwürdigkeit, wenn Menschen ihre Kleidung unpassend oder gar falsch wählen. Unterm Strich,“ schließt die Netzwerkerin den Vortragsabend, „sollte aber doch jede und jeder seinen eigenen Weg finden. Viele der Tipps heute Abend lassen die Zuhörerinnen und Zuhörer ab heute aber sicher in ihre Wahl der Garderobe einfließen!“

 

Die nächste Veranstaltung ist der UTE Stammtisch am 6. März 2018 um 19.30 Uhr in der Rentei, Schlossallee 1, Espelkamp-Benkhausen. Der nächste Vortrag findet am 20. März 2018 um 19.30 Uhr im GAZ, Fritz-Souchon-Str. 27, Espelkamp statt. Zum Thema „Kräht der Hahn auf dem Mist ….“ referiert Friedrich Föst, Meteorologe, Lübbecke.

 

Interessierte Frauen (und Männer), gerne auch Nicht-Unternehmerinnen, sind bei UTE immer herzlich willkommen. Zwecks Planung der Räumlichkeiten wird um Anmeldung gebeten. Anmeldungen zu den Terminen werden bis montags  vor der Veranstaltung, 18.00 h, entgegen genommen. Dieses ist über die Internetseite www.ute-web.com möglich oder telefonisch bei Ruth Graf Büroservice (Tel. 05474 3043935) oder Beate Henke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Espelkamp (Tel. 05772 562-108).

Der Einlass nach 19.30 h ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

 

Von Nichtmitgliedern wird ein Kostenbeitrag von € 10,00 erhoben. Mitgliedsfrauen zahlen € 5,00. Im Preis ist ein Begrüßungsgetränk enthalten.