19.05.2015

 

UnternehmerinnenTreff Espelkamp – UTE


Vortrag: Wie schreibe ich gute Pressetexte?

 

Kleinigkeiten mit großer Wirkung
„Ein einziger Buchstabendreher kann einen ganzen Satz urinieren...“ Damit beim formulieren solche Fehler nicht passieren, enthielt der Vortrag von Dr. Ellen Meyer viele illustrierte Beispiele, wie Pressetexte geschrieben werden sollten - oder besser nicht. Hierbei ging sie auf die Wichtigkeiten ein, was beim Schreiben von Artikeln zu beachten ist, um zum Lesen eines Artikels zu animieren und was bei der Auswahl der Fotos bedacht werden sollte. Die fünf W-Fragen sind das A & O beim Schreiben: Wer macht was, wann, wo, wie und warum. Wörter sind ein mächtiges Instrument. Kurze, prägnante Texte erhalten eine höhere Aufmerksamkeit als lange Schachtelsätze. Mit einer guten Schlagzeile und den Wichtigsten Informationen am Anfang des Textes wird der Leser zum Weiterlesen animiert. Dr. Meyer arbeitete als Journalistin und Pressefotografin für zahlreiche Tageszeitungen u. a. für die Neue Zürcher Zeitung und die Süddeutsche Zeitung.
Die Auswertung der Feedbackbögen im Anschluss an den Vortrag zeigte den Organisatorinnen, dass die gut besuchte Veranstaltung positiv bewertet wurde.

 

UTE macht jetzt Sommerpause und wird auf dem Cityfest 25.-27. September 2015, wie in jedem Jahr, mit einem eigenen Stand vertreten sein und das Jahresprogramm 2016 vorstellen. Bitte auch nicht die Teilnahme am traditionellen Schinkenfrühstück am Freitag, 25. September 2015, um 10.00 Uhr vergessen.

Die nächste Veranstaltung ist der Workshop am 24. Oktober 2015 um 19.30 Uhr im Rathaus Espelkamp zum Thema „Ich sehe was, dass Du nicht siehst!“ mit Referentin: Christiana Siemensmeyer, Fachwirtin für Gesundheit und Soziales, Physio- / Bobath-Therapeutin, Paderborn.

 

Interessierte Frauen (und Männer), gerne auch Nicht-Unternehmerinnen, sind bei UTE immer herzlich willkommen. Zwecks Planung der Räumlichkeiten wird um Anmeldung gebeten. Anmeldungen zu den Terminen werden bis montags  vor der Veranstaltung, 18.00 h, entgegen genommen. Dieses ist über die Internetseite www.ute-web.com möglich oder telefonisch bei Ruth Graf Büroservice (Tel. 05743-2373) oder Beate Henke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Espelkamp (Tel. 05772/562108).

Der Einlass nach 19.30 h ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

 

Von Nichtmitgliedern wird ein Kostenbeitrag von 8,00 Euro erhoben. Im Preis ist ein Begrüßungsgetränk enthalten.