16.07.2013

 

UnternehmerinnenTreff Espelkamp – UTE
Vortrag: Unser Gehirn ist ein Neuheitenfresser

 

Das Gehirn ist ein Allesfresser. Zu diesem Vortrag lud UTE, der UnternehmerinnenTreff Espelkamp, Rahden, Stemwede und Umgebung ins GAZ ein und die Organisatorinnen waren begeistert, dass bei den sommerlichen Temperaturen über 70 Gäste der Einladung folgten.

Eva Janssen, Dozentin für Hirnleistungstraining erklärte, was das Gedächtnistraining bewirkt. So zum Beispiel das A-B-C-D Modell (Arzt/Bewegung/Cerebrales Training/ Diät = für gesunde Lebensführung) nach Prof. Fischer. Es wurden Beispiele zur Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit und zur Merkspanne gezeigt. Gemeinsam mit den Gästen führte Eva Janssen Fingerübungen durch, die zu einer Erhöhung der Durchblutung des Gehirns um 30% führt. Es wurden kleinere Tests und Übungen durchgeführt, so dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv mitarbeiten konnten, die Übungen wurden dadurch greifbarer und anschaulicher. Am Schluss wurde noch einmal ein Test durchgeführt und jeder konnte für sich allein sehen, ob die Übungen schon ein bisschen gewirkt hatten. Im Anschluss stand die Referentin persönlichen Fragen zur Verfügung.

 

UTE macht nun Sommerurlaub und präsentiert sich im September auf dem Cityfest, 20.-22. September 2013. Am Freitag, 20. September 2013, um 10.00 Uhr treffen sich die Unternehmerinnen zum traditionellen Schinkenfrühstück.

Der nächste Vortrag findet am 15. Oktober 2013 um 19.30 Uhr im GAZ, Fritz-Souchon-Str. 27, Espelkamp statt. Zum Thema „Vorsorgevollmacht und Nachlassregelungen für Unternehmerinnen“ referiert Beate Aumann-Kaup, Rechtsanwältin.

 

Interessierte Frauen (und Männer), gerne auch Nicht-Unternehmerinnen, sind bei UTE immer herzlich willkommen. Zwecks Planung der Räumlichkeiten wird um Anmeldung gebeten. Anmeldungen zu den Terminen werden bis montags  vor der Veranstaltung, 18.00 h, entgegen genommen. Dieses ist über die Internetseite www.ute-web.com möglich oder telefonisch bei Ruth Graf Büroservice (Tel. 05743-2373) oder Beate Henke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Espelkamp (Tel. 05772/562108).

Der Einlass nach 19.30 h ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

 

Von Nichtmitgliedern wird ein Kostenbeitrag von 8,00 Euro erhoben. Im Preis ist ein Begrüßungsgetränk enthalten.