15.05.2012

 

UnternehmerinnenTreff Espelkamp – UTE
Vortrag: Präsentationen - nicht nur mit Power Point

 

Eine Präsentation selber halten ist für die meisten ein großes Problem! Viele haben Angst zu Versagen und scheuen eine negative Kritik. Im Rahmen einer UTE-Vortragsveranstaltung zeigte Angelika Gauselmann einige wichtige Aspekte auf, die schon bei der Vorbereitung für eine Präsentation beachtet werden sollten. An dem Beispiel der Filme von Hitchcock wurde deutlich, wie wichtig es ist eine „Spannung“ aufzubauen, die Zuschauer „neugierig“ zu machen und für „Überraschungen“ zu sorgen.

Auch die Zuhörer waren bei dieser Veranstaltung gefragt. Jeder Teilnehmer durfte selbst eine kleine „Geschichte“ entwerfen und diese dann anschließend der Nachbarin/dem Nachbarn präsentieren. Dabei gab es sehr viel Spaß und alle waren sehr erfreut - so ganz nebenbei wurde der erste kleine Vortrag gehalten.

Grundsätzlich gilt: „Weniger ist mehr“ – in der PowerPoint-Präsentation sollte nicht der Inhalt Ihrer Präsentation stehen sondern das Erzählte soll durch Bilder/Fotos und „Schlagwörter“ unterstützt werden.

 

Die nächste Veranstaltung ist am 19. Juni 2012. Um 19.00 Uhr beginnt die Erlebnisführung mit den Stiftsdamen durch den historischen Ortskern von Levern. Treffpunkt ist die Stiftskirche Levern  ( "Anfahrtbeschreibung"

Der nächste Vortrag findet am 21. August 2012 um 19.30 Uhr im GAZ, Fritz-Souchon-Str. 27, Espelkamp ( "Anfahrtbeschreibung" ) statt. Zum Thema „Erfolg ist machbar“ referiert Birgit Friederike Haberbosch, Lübbecke.

 

Interessierte Frauen (und Männer), gerne auch Nicht-Unternehmerinnen, sind bei UTE immer herzlich willkommen. Zwecks Planung der Räumlichkeiten wird um Anmeldung gebeten. Anmeldungen zu den Terminen werden bis montags  vor der Veranstaltung, 18.00 h, entgegen genommen. Dieses ist über die Internetseite www.ute-web.com möglich oder telefonisch bei Ruth Graf Büroservice (Tel. 05743-2373) oder Beate Henke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Espelkamp (Tel. 05772/562108).

Der Einlass nach 19.30 h ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

 

Von Nichtmitgliedern wird ein Kostenbeitrag von 8,00 Euro erhoben. Im Preis ist ein Begrüßungsgetränk enthalten.