19.02.2008

 

UnternehmerinnenTreff Espelkamp – UTE
Vortrag: Zu Lebzeiten Vorsorge treffen.

 

Wieder einmal konnten sich die Organisatorinnen des UnternehmerinnenTreff Espelkamp, Rahden, Stemwede und Umgebung über eine gut besuchte Veranstaltung freuen.

Über dieses zwar ernste, aber gerade auch für Selbstständige wichtige Thema informierte Rechtsanwältin und Notarin Beate Aumann-Kaup im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Unternehmerinnen Treffs. „Kopf in den Sand stecken nützt nichts, seinem Schicksal kann niemand entgehen. Aber jeder kann dafür sorgen, dass vermeidbare Folgen abgewendet und die Konsequenzen erträglich gemacht werden“. So führte die Fachanwältin für Erbrecht Beate Aumann-Kaup anhand von anschaulichen Beispielen vor Augen, wie wichtig es ist, für den Ernstfall Vorsorge zu treffen. Was ist zu tun, für den Fall, dass man aufgrund von Krankheit oder Unglücksfall vorübergehend oder dauerhaft nicht mehr in der Lage ist, sein Leben zu regeln und wichtige Entscheidungen zu treffen? Zu dieser Frage erhielten die Teilnehmer wichtige Informationen und praktische Tipps im Zusammenhang mit Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen. Rechtsanwältin Aumann-Kaup erklärte, worauf es hierbei ankommt und was besonders zu beachten ist.

Auch die Vorsorge nach dem Tod, also für den Erbfall, war Thema des Abends. Nur 75 % - 80 % der Bevölkerung haben eine letztwillige Verfügung errichtet und von den vorhandenen 20 % – 25 % weisen viele Verfügungen ungewollt schwerwiegende Fehler auf, erläuterte Rechtsanwältin Aumann-Kaup. Auf diese Weise wird der Grundstein für jahrelange erbitterte Erbstreitigkeiten gelegt, denn wie überall gilt auch hier „bei Geld hört die Freundschaft auf“. Die Zuhörer erfuhren viel Interessantes, einiges zum Schmunzeln und so manches, was nachdenklich stimmte. Mit dem Fazit „rechtzeitig handeln, sorgenfrei leben“ verband Rechtsanwältin und Notarin Aumann-Kaup abschließend den Appell an die Zuhörerinnen und Zuhörer, das heute Erfahrene in die Tat umzusetzen, um sich und seinen Nächsten böse Überraschungen zu ersparen.

 

Der nächste Termin des UnternehmerinnenTreff Espelkamp, Rahden, Stemwede und Umgebung ist am 18.03.2008 um 19.30 Uhr. Er findet im Hotelrestaurant Stemweder Hof, Stemwederberg Str. 85 in Stemwede-Wehdem statt. Hier geht es um ein geselliges Zusammentreffen zum Erfahrungsaustausch, Klüngeln und Klönen. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Interessierte Frauen sind bei UTE immer herzlich willkommen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung zu der Veranstaltung gebeten. Dieses ist über die Internetseite www.ute-web.com oder telefonisch bei Beate Henke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Espelkamp, Tel. 05772/562108 oder der Kooperationspartnerin Ruth Graf Büroservice, Tel. 05743/2373, möglich.