19.09.2006

 

UnternehmerinnenTreff Espelkamp – UTE
Vortrag: "Craniosacrale Osteopathie"

Im Rahmen der Vortragsreihe des UnternehmerinnenTreff Espelkamp stellte die Heilpraktikerin Susanne Kirchhoff aus Hüllhorst den Besuchern die Grundlagen der osteopathischen Behandlung und hier speziell der „Craniosacralen Osteopathie“, einer besonders sanften aber sehr wirksamen Heilmethode, vor. Ursprünglich wurde die Therapieform in den USA entwickelt.

Frau Kirchhoff erklärte den Teilnehmern und Teilnehmerinnen, dass die osteopathische Therapie ganzheitlich ausgerichtet ist und sich immer nach dem Beschwerdebild der Patienten sowie nach deren Untersuchungsbefunden richtet. Von sehr großer Bedeutung in der Therapie ist das Ertasten und Aufspüren des craniosacralen Rhythmus. Dieser entsteht durch die Eigenbewegung des Gehirns. In Form einer Pulswelle, welche sich über das Gehirnwasser und über die Wirbelsäule im Körper ausbreitet, ist der craniosacrale Rhythmus im ganzem Körper tastbar. Die Heilpraktikerin zeigte das jedem Teilnehmer an einem Beispiel mit einem Luftballon. So konnte jeder seinen eigenen craniosacralen Rhythmus spüren. Im Einklang mit diesem Körperrhythmus werden verschiedenste Techniken zum Auffinden und Lösen von Funktionsstörungen (so genannte Dysfunktionen) angewendet.

Man unterteilt hier die Behandlung in drei große Systemgruppen:

             Behandlung des Muskel und Gelenksystems

             Behandlung und Beeinflussung der Inneren Organe

             Behandlung des Zentralen Steuersystems unseres Körpers

Sehr gute Erfolge werden z.B. bei der Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule, Unfallfolgen, bei Traumata, Depressionen, Stress, Nervosität und Hormonstörungen erzielt. Ein weiterer großer Schwerpunkt ist aber auch die Behandlung von Säuglingen und Kindern beim KISS-Syndrom, Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS) und bei autistischem Verhalten.

.

 

Das nächste Treffen von UTE findet am 17. Oktober 2006 um 19.30 Uhr in der Brasserie in Espelkamp statt. An dem Abend wird „geklönt und geklüngelt“.

 

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung zu der Veranstaltung gebeten. Das über die Internetseite www.ute-web.com oder telefonisch bei Beate Henke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Espelkamp, Tel. 05772/562108 oder der Kooperationspartnerin Ruth Graf Büroservice, Tel. 05743/2373, möglich.