15.08.2006

 

UnternehmerinnenTreff Espelkamp – UTE
Besichtigung Hofkäserei Klasing, Rahden-Tonnenheide

„Alles Käse“

Am 15. August 2006 trafen sich bei sonnigem Wetter 30 Unternehmerinnen und interessierte Frauen aus dem Altkreis Lübbecke, Minden, Petershagen und Wagenfeld bei der Käserei Klasing in Tonnenheide am Großen Stein, dem Zeugen der Eiszeit. Der "Große Stein von Tonnenheide" ist 10 Meter lang, 7 Meter breit und 3 Meter hoch. Sein Gewicht beträgt etwa 350 Tonnen. Er ist der größte zur Zeit bekannte Findling in Norddeutschland.

Bei einem Rundgang durch den landwirtschaftlichen Betrieb und die Käserei erfuhren die Teilnehmerinnen mit ausführlichen Erklärungen von Marion Klasing einiges über ihre Leidenschaft – den Käse. Nachdem der Käselaib je nach Gewicht bis zu vier Tagen im Salzbad liegt, reift er anschließend für mindestens sechs Wochen im Reiferaum bei hoher Luftfeuchtigkeit und milden Temperaturen. Die anschließende sehr aufwendige Käsepflege und tägliche Kontrolle garantieren beste Qualität bis zum Verkauf. Davon konnten sich die Teilnehmerinnen vor Ort überzeugen. 20 verschiedene Käsesorten, selbst gebackenes Schwarzbrot, Weintrauben, Kaffee, Tee und Milch wurden serviert. Jedoch fehlte auch das wohlschmeckende Glas Rotwein zum Käse nicht. Zum Schluss gab es die Möglichkeit zum Einkaufen im kleinen Hofladen, die von allen Teilnehmerinnen gerne wahrgenommen wurde.

Ein wichtiges Motto der Familie Klasing ist, dass sich die Tiere wohlfühlen. Die Kälber werden bis zum Alter von 6 Monaten in Gruppen auf Stroh gehalten und hier computergesteuert täglich nach Bedarf getränkt. Die Rinder und Kühe, die alle einen Namen haben, leben seit 1990 in einem Laufstall mit Außenklima. Hier werden die Tiere artgerecht gehalten. Das heißt, sie können fressen, trinken, schlafen und von Mai bis November auf die Weide gehen. Während dieser Monate ist die Stalltür nach draußen geöffnet. Ein schönes Tierleben!

Für alle Teilnehmerinnen waren es an diesem Abend sehr informative Stunden. In einer netten Atmosphäre blieb ausreichend Zeit zum klönen und kennen lernen.

Der nächste UTE Vortrag findet am Dienstag, 19. September 2006 um 19.30 Uhr im GAZ in Espelkamp statt. In diesem Vortrag geht es um die Craniosacrale Osteopathie. Durch Craniosacrale Therapie lässt sich oftmals eine positive Beeinflussung von Erkrankungen und Symptomatiken des zentralen Nervensystems feststellen. Craniosacrale Therapie bewirkt eine allgemeine Stärkung der Vitalfunktionen und einen Ausgleich bei Spannungszuständen.

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung zu der Veranstaltung gebeten. Dieses ist über die Internetseite www.ute-web.com möglich. Telefonische Anmeldungen bei Beate Henke, Tel.05772-562108 oder Ruth Graf Büroservice 05743-2373. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

.