07.02.2006

 

UnternehmerinnenTreff Espelkamp – UTE
Eröffnungsveranstaltung im GAZ Espelkamp

Rund 80 interessierte Frauen fanden sich zur Eröffnungsveranstaltung von UTE im GAZ in Espelkamp ein. Ziel von UTE ist es, Gewerbetreibende, Freiberuflerinnen, Existenzgründerinnen, Angestellte, Beamtinnen sowie interessierte Frauen aus Espelkamp und Umgebung zu vernetzen. Das Projekt ist entstanden durch die Initiative der Gleichstellungsstelle der Stadt Espelkamp in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung sowie den Kooperationspartnerinnen Ruth Graf Büroservice Espelkamp und den Gleichstellungsstellen der Stadt Rahden und der Gemeinde Stemwede. Die Veranstalterinnen waren erfreut über die große Resonanz auf ihre Einladung, zumal sie nicht nur Frauen aus Espelkamp, Rahden und Stemwede, sondern auch aus Hille, Hüllhorst und Lübbecke begrüßen konnten.

In ihrer Begrüßungsansprache wies Beate Henke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Espelkamp, auf die Bedeutung der Bildung von weiblichen Netzwerken hin. UTE biete den Frauen die ideale Plattform zum Austausch von Erfahrungen, sich eine Lobby zu schaffen, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen oder einfach über ähnliche Probleme zu sprechen. Doch bevor die Anwesenden erstmalig die Gelegenheit zum „Netzwerken“ nutzen konnten, stand noch ein spannender Vortrag auf dem Programm. Sabine Scholz, Reifenhändlerin aus Kamen, berichtete von ihrem ungewöhnlichen Lebensweg, der sie aus dem Rathaus der Stadt Unna, in dem sie als Gleichstellungsbeauftragte tätig war, in den Reifenhandel ihrer Eltern führte. Sie machte den Frauen Mut, an sich selber zu glauben, dabei den Mut zur Selbstständigkeit aber nicht mit Leichtsinn zu verwechseln. Wichtig seien Gespräche mit Gleichgesinnten und Netzwerke als Seilschaften zu verstehen. Auch sei ihr erst im eigenen Betrieb klar geworden, welch große Verantwortung die Beschäftigung von Mitarbeitern bedeute.

Die Folgetermine für UTE stehen bereits fest. Die Treffen finden generell an jedem dritten Dienstag im Monat im GAZ in Espelkamp statt. Am 21.03.2006 steht ein Vortrag zum Thema „Bildung von Netzwerken“ auf dem Programm. Weitere Einzelheiten sind in der Rubrik "Termine UTE" auf dieser HP, bei der Gleichstellungsstelle Espelkamp, Telefon 05772/562-108 sowie bei Ruth Graf, Telefon: 05743/2373 zu erfahren. Alle interessierten Frauen sind herzlich willkommen.

 

von links nach rechts
Sabine Denker (Gleichstellungsbeauftragte Gemeinde Stemwede),
Ruth Graf (Ruth Graf Büroservice, Kooperationspartnerin),
Beate Henke  (Gleichstellungsbeauftragte Stadt Espelkamp),
Angelika Otte (Gleichstellungsbeauftragte Stadt Rahden)
Sabine Scholz, Reifenhändlerin aus Kamen, bei ihrem Referat während der Veranstaltung
Referentinnen der nächsten Veranstaltungen stellten sich ebenfalls vor:
Susanne Fleer-Ellerbrake hält am 21.03.06 den Vortrag "Bildung von Netzwerken"   Nicole Könemann hält am 25.04.06 den Vortrag "Fragen rund um den PC"
Dorothee Eggert hält am 20.06.06 den Vortrag "Frauenversorgung im Wandel der Zeit"   Susanne Kirchhoff hält am 19.09.06 den Vortrag über craniosacrale Osteopathie