15.10.2013

 

Vortrag:

Vorsorgevollmacht und Nachlassregelungen für Unternehmerinnen

19.30 Uhr
Gründer- und Anwendungszentrum Espelkamp GAZ II, Fritz-Souchon-Str. 27, 32339 Espelkamp ( "Anfahrtbeschreibung" )

 

Auch wenn wir es gerne verdrängen, im Grunde weiß jeder, dass er durch Unfall, Krankheit oder Alter in die Lage kommen kann, wichtige Angelegenheiten seines Lebens nicht mehr eigenständig regeln zu können. Wer erledigt in einem solchen Fall finanzielle Dinge, regelt Behörden- oder Versicherungsangelegenheiten oder organisiert Pflege- und Hilfsleistungen und kümmert sich um die medizinische Behandlung? Was geschieht mit meinem Unternehmen? Die Vielzahl der alltäglich zu bewältigenden Dinge wird uns dabei erst bewusst, wenn wir sie alleine nicht mehr bewerkstelligen können. Aber nicht nur das Verdrängen dieser Probleme, sondern vielfach auch falsche Vorstellungen und Irrtümer über die rechtlichen Voraussetzungen und Erfordernisse führen dazu, dass keine oder nur unzureichende Vorsorge getroffen wird. Rechtsanwältin und Notarin Beate Aumann-Kaup, die Fachanwältin für Erb- und Familienrecht ist, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dieser Thematik. Ihr liegt in der Beratung besonders der Grundsatz „Vorbeugen ist besser als Heilen“ am Herzen. Sie plädiert daher für eine rechtzeitige Vorsorge- und Nachlassplanung. Ist das „Kind erst in den Brunnen gefallen“, lässt sich oft nichts mehr retten. In ihrem Vortrag wird Rechtsanwältin Aumann-Kaup darüber berichten, was jeder einzelne tun und beachten sollte. Gerade für Selbstständige ist es wichtig, Vorkehrungen zu treffen, damit der Betrieb nicht von heute auf morgen handlungsunfähig und führungslos wird.

 

Referentin: Beate Aumann-Kaup, Rechtsanwältin, Lübbecke

 

Kosten: Für Nichtmitglieder 8,00 EUR p. P. Im Preis ist ein Begrüßungsgetränk enthalten.

 

Interessierte Frauen (und Männer), gerne auch Nicht-Unternehmerinnen, sind bei UTE immer herzlich willkommen. Zwecks Planung der Räumlichkeiten wird um Anmeldung gebeten. Anmeldungen zu den Terminen werden bis montags vor der Veranstaltung, 18.00 h, entgegen genommen. Dieses ist über die Internetseite www.ute-web.com möglich oder telefonisch bei Ruth Graf Büroservice (Tel. 05743-2373) oder Beate Henke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Espelkamp (Tel. 05772/562108).

Der Einlass nach 19.30 h ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

 

Anmeldung erbeten über: http://www.ute-web.com/termine/anmeldungute/anmeldungute.html.

 

Die nächste Veranstaltung findet am 23. November 2013 um 16.00 Uhr statt.

 

Der nächste Vortrag findet am 21. Januar 2014 um 19.00 Uhr im GAZ, Fritz-Souchon-Str. 27, Espelkamp statt. Zum Thema „schlanker schminken, jünger stylen“ referiert Tanja Meuthen Copertino, Visagistin und Fotografin, Bielefeld.